Schachverein Welper 1922 e.V.

Unsere Welt hat 64 Felder!

Berichte 2020



21.12.2020

Weihnachtsgrüße - Onlinetraining

Der Vorstandes bedankt sich bei allen Mitgliedern, Eltern und Unterstützern, die dem Verein in diesem Jahr die Treue gehalten haben. 

Aufgrund der besonderen Situation war es leider kaum möglich im Holschentor zusammen Schach zu spielen. Der Dank des Vorstandes gilt daher insbesondere den Organisatoren des Online-Trainings, wodurch die Vereinsmitglieder in Kontakt bleiben konnten.

Der Vorstand wünscht allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit, sowie für das kommende Jahr alles Gute und vor allem Gesundheit.

Am Mittwoch, den 30.12.2020 um 19 Uhr ist ein Übungsturnier geplant. Das erste reguläre Training im Neuen Jahr findet am Freitag, den 08.01.2021 (17 Uhr Jugend, 19:45 Uhr Senioren) statt, beides auf Discord. 


11.12.2020

Nikolaus-Blitzturnier

Die diesjährigen Nikolausblitzturniere wurden mit einer gemütlichen Blitzbedenkzeit von 5 Min.+ 3 Sek./Zug in jeweils 7 Runden im Schweizer System auf lichess.org ausgetragen. Statt Stutenkerlen gab es für die drei Bestplatzierten in diesem Jahr Gutscheine (per Post). 

Sieger bei den Jugendlichen wurde souverän David Nürnberger (7/7) vor Bennet Geldmacher (6/7) und Simon (4,5/7). Im Seniorenturnier gewann Thomas Füllgrabe (6/7) vor Felix Bastian (5/7) und Guido Kemna (4,5/7). 


03.07.2020

Auftaktveranstaltung Schach im Park

Einen gelungenen Start verzeichnete das erste Freilufttraining im Hillschen Garten. In der Zeit von 15 bis etwa 21 Uhr besuchten 18 Mitglieder und Gäste das Schachangebot des Vereins. Gespielt wurde auf dem Gartenschachbrett und an Stehtischen (mit so viel Abstand wie möglich). Übungsleiter sind Fabian und Kai Schaller, Janis Conrad und Alexander Höttler.


25.06.2020

AVU fördert Hattinger Schulschach-Cup

Im Rahmen der "AVU Krone" unterstützt der Energieversorger soziale, kulturelle und dem Sportbereich zugehörende Projekte im Ennepe-Ruhr-Kreis. An der diesjährigen Ausschreibung hatten sich 42 Vereine beteiligt, die bei einer Online-Live-Übertragung geehrt wurden. Der SV Welper belegt mit seinem Projekt "Hattinger Schulschach-Cup den 26. Platz und erhält eine Förderung in Höhe von 500 €. Der Vorstand dank der AVU sehr herzlich für diese Zuwendung und die entgegengebrachte Wertschätzung - insbesondere weil - wie bei vielen anderen Projekten auch - die Veranstaltung bedingt durch die Corona-Pandemie erst im nächsten Jahr durchgeführt werden kann, aber schon ein nicht unerheblicher Teil der Kosten angefallen ist.


03.06.2020

Karl Niebaum

Karl Niebaum mit goldener Ehrennadel des SVR geehrt

Für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit beim Schachbezirk Bochum und bei höheren Verbänden (u.a. war er viele Jahre als Kassierer tätig) wurde in dieser Woche unser Vereinsmitglied Karl Niebaum mit einer Urkunde und der Ehrennadel in Gold vom Schachverband Ruhrgebiet ausgezeichnet.

Der Vorstand des SV Welper schließt sich dem Dank der Vorstände des SVR und des SB Bochum an Karl Niebaum für seine stets korrekte und engagierte Mitarbeit an.

Unser Verein lebt durch das ehrenamtliche Engagement von Menschen wie Karl!


15.04.2020

16. Hattinger Schulschach-Cup am 2. Mai 2020 fällt aus

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir den traditionellen Schulschach-Cup in diesem Jahr leider absagen. Wir bedauern dies sehr, da diese Veranstaltung für alle Beteiligten immer ein besonderes Highlight im Jahr ist. Aber die Gesundheit ist wichtiger als Schach! - Wir freuen uns umso mehr auf das Turnier im nächsten Jahr!

Der Vorstand


Ausschreibung 16. Hattinger Schulschach-Cup am 02.05.2020 - Fällt aus! (15.04.20)

Der Schachverein Welper lädt zum nunmehr 16. Mal zu seinem Jugendturnier in den Altersklassen U8, U10 und U12 in die Gesamtschule Hattingen-Welper ein. Das Turnier soll wie immer vor allem den Einsteigern in den Schachsport eine Gelegenheit bieten, erste Turniererfahrungen zu sammeln.

Alle Informationen rund ums Turnier finden sich in der Ausschreibung. Zusammen mit dem Flyer kann diese gern im Verein, in der Schulschach-AG, aber auch bei Freunden oder Bekannten mit Schach spielenden Kindern verteilt werden. Der Verein freut sich auf ein hoffentlich wieder schönes Turnier in einer vollen Aula mit Gästen aus dem ganzen Ruhrgebiet und darüber hinaus! 

Ausschreibung Schulschach-Cup 2020
Ausschreibung_ssc20.pdf (100.14KB)
Ausschreibung Schulschach-Cup 2020
Ausschreibung_ssc20.pdf (100.14KB)



Flyer Schulschach-Cup 2020
Flyer_Hattinger_Schulschach-Cup_2020.pdf (2.05MB)
Flyer Schulschach-Cup 2020
Flyer_Hattinger_Schulschach-Cup_2020.pdf (2.05MB)


Anmeldung bis 25.04.20 an hattinger.ssc@web.de unter Angabe von Name, Geburtsjahr und Schule


11.03.2020

Jahreshauptversammlung 2020

Die Jahreshauptversammlung wird aufgrund der aktuellen Situation bis auf weiteres verschoben. Das Protokoll vom Vorjahr kann über den nebenstehenden Download abgerufen werden.


07.02.2020

108 TeilnehmerInnen beim Schachevent in der Gesamtschule Welper

Souveräner Gesamtsieger Bennet Geldmacher

Organisiert vom Oberstufenschüler (und Vereinsmitglied) Kevin Aufermann in Kooperation mit dem Schachverein Welper fand am 07.02.2020 im Foyer der Gesamtschule Welper ein großes Schüler- und Jungendturnier statt. Die Teilnehmer waren ausschließlich Schüler und Schülerinnen dieser Lehranstalt, wovon die meisten über die Schach-AG (von Kevin geleitet) zum königlichen Spiel gekommen waren. 

Gespielt wurden 7 Runden Schnellschach (15 Min./Partie) mit drei Wertungsgruppen: Kl. 5-8/9-10/11-13. Die gute Nachwuchsarbeit an dieser Schule zeigt sich daran, dass alle(!) Teilnehmer sicher die Schachregeln beherrschten und es zu sehr spannenden umkämpften Partien kam. Eine wirklich tolle Leistung für den Schachsport!

Die drei Bestplatzierten jeder Jahrgangsgruppe erhielten einen Pokal und eine Urkunde, welche von Herrn Torsten Grabinski von der Sparkasse Hattingen überreicht wurden. Aus Vereinssicht besonders erfreulich ist der Gesamtsieg von Bennet Geldmacher, Mitglied des SV Welper, der als einziger Spieler alle Partien gewinnen konnte.




Fotos: Schulhelfer, Turniersaal, Sponsor im 2. Jahr: Sparkasse Hattingen und Orgateam SV Welper

Ein besonderer Dank gilt dem didaktischen Leiter Herrn Veysel Hezer und dem Kollegium, allen voran Herrn Reinhold Walczak, die mit großem Engagement das Turnier unterstützt haben. So wurden u.a. Nachschreibertermine für Klassenarbeiten ermöglicht, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendlichen am Turnier mitmachen konnten.

Für das nächste Jahr ist eine Neuauflage des Turniers geplant.

12.01.2020

Erste Mannschaft verliert Spitzenspiel

Gegen die SG Bünde, Tabellenerster in der NRW-Klasse, hatte sich unser Team einiges vorgenommen - die Ostwestfalen waren nominell nur wenig schwächer, hatten aber bislang alles gewonnen. Dafür traten wir erstmals in Stammbesetzung an - es war angerichtet für einen Spitzenkampf. Dazu reiste fast das gesamte Team am Samstag (!!) nach Bad Oyenhausen, nistete sich im Hotel ein und legte ein Extra-Training ein, das Wolfgang und Thomas hervorragend vorbereitet hatten. Danach ging's zum Italiener und nach noch ein paar schachlichen Lockerungsübungen oder dem Blick auf die drei, vier bekannten Partien unserer Gegner fühlten wir uns gut und vorbereitet.

Guido Kemna - Einziger Siegerpunkt für Welper im Spitzenspiel

Am Sonntag nach üppigem Frühstück in Bünde angekommen, begrüßte uns auch die heimische Bestbesetzung und ein eifriger Schiri. Der Kampf kam nur langsam in Schwung; die Ostwestfalen trockneten ihre Stellungen an Brett 7 und 8 schnell aus, sodass Joachim und Torsten nicht mehr als Remis zu geben einfiel. Da hatte aber Jan Henning gerade fehlgegriffen: in guter Stellung verwechselte er die Züge und konnte die entstehende Stellung nicht mehr zusammenhalten. Den Rückstand konnte Wolfgang nicht eliminieren; trotz aktivem Spiels fand sein Gegner genug Gegenspiel, das zum remis reichte. Fabian hatte die etwas unorthodoxe Eröffnungswahl seines Gegners schon widerlegt, stand gut, aber hatte wenig Zeit - das rächte sich, als die Stellung kompliziert wurde und in dann schon verlorener Stellung "die Platte fiel".  Der 2-Punkte Rückstand wurde durch Guido verkürzt: in einem ziemlichen Stellungsknäuel fand er sich besser zurecht und nahm dem Gegner entscheidend Material ab. Nun liefen noch zwei Springer gegen Läufer - Endspiele; jeweils mit Mehrbauern für die "Springerseite": Thomas hatte den Vorteil, Rene den Nachteil. Wir mussten hoffen, dass Rene hält und Thomas gewinnt. Erstes trat ein, letzteres leider nicht. Trotz wirklich intensiven Bemühens hat es nicht ganz gereicht: wir hatten 3.5:4.5 verloren. In Gewinn-Nähe sind wir in diesem Kampf kaum gewesen; die Punkte blieben nicht ganz unverdient in Bünde.

Dennoch ein gutes Wochenende im Sinne eins gemeinsamen Team-Erlebnisses. Vielleicht gibt es ja mal wieder eine Gelegenheit....
 

11.01.2020

Spannendes Finale beim Winterpokal

Auch die letzten beiden Runden des Winterpokals der Schachjugend Bochum brachten spannende Partie und ein Finale mit verdienten Siegern und Platzierten. Spitzenreiter Amin Echargui (SG Mengede) musste sich in Runde 7 des Angriffs von Marian Möhrke erwehren - das gelang ihm: er schlug den Spieler von SU Annen und musste nun noch gegen Felix Kommessin (SV Brackel) bestehen, der den Titelverteidiger Florian Retterath (SV Welper) besiegt hatte. Das Duell der Dortmunder  ging remis aus - damit stand Amin als neuer Pokalsieger fest! Um Platz 2 musste ein Stichkampf her: hier gewann der deutlich jüngere, gleichwohl nicht unerfahrene Felix Kommessin gegen Marian Möhrke, der wiederum seine erste DWZ erspielen konnte. Diese drei  hatten sich in der Endabrechnung nicht unverdient vom restlichen Feld abgesetzt, in dem noch zwei weitere Preisträger zu finden waren: David Nürnberger bekam den Preis für den besten Spieler mit einer DWZ<1000; Ismail Sönmez jenen für den besten DWZ-losen Spieler.

Winterpokal 2019/2020
Endtabelle
Winterpokal_1920_Endstand.pdf (21.65KB)
Winterpokal 2019/2020
Endtabelle
Winterpokal_1920_Endstand.pdf (21.65KB)

Insgesamt 25 Kinder besuchten die vier Turnierrunden in Annen, Welper und Linden - an allen drei Orten wurden von Spielern und Betreuern die guten Spielbedingungen, aber besonders auch die angenehme Atmosphäre gelobt und die Organisatoren zu einer Neuauflage ermutigt. Ein 3. Winterpokal und der Beginn einer Tradition ist also nicht ausgeschlossen.


Karte
Anrufen
Email
Info