Schachverein Welper 1922 e.V.

Unsere Welt hat 64 Felder!

Willkommen auf unserer Webseite!

 

Dabeisein

Wer mal bei uns reinschnuppern möchte, kann gerne einfach mal vorbei kommen.             

Unser Training findet immer freitags ab 17 Uhr für die Jugend und ab 19 Uhr für die Senioren im Bürgerzentrum Holschentor, Talstr. 8, 45525 Hattingen statt.
(Parkplätze und Eingang an der Hofseite.) 

 

Neuigkeiten

Winterpokal der Schachjugend Bochum

Ausschreibung:
Am meisten lernt man aus eigener Erfahrung – im Schach aus Partien mit längerer Bedenkzeit und Notationspflicht. Weil es aber für Jugendliche dafür nur wenige Gelegenheiten gibt, wollen die Schachvereine aus Annen und Welper ein Turnier ausrichten, das Nachwuchsspielern die Chance eröffnet, Erfahrungen und DWZ Punkte zu sammeln - ohne den Druck von Meisterschaften oder Qualifikationen.
An insgesamt vier Samstagen, verteilt auf die Herbst/Wintermonate November bis Februar, treffen sich alle Interessierten zu jeweils zwei Partien. Man kann auch weniger als diese acht Runden spielen, wenn einer oder mehrere Termine nicht passen – ausgelost werden die Paarungen immer erst am Spieltag unter den anwesenden Teilnehmern. Da wir insbesondere die Kinder und Jugendlichen mit geringer Turniererfahrung ermutigen wollen, liegt die DWZ-Obergrenze bei 1300.
Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und freuen uns auf interessante Partien in entspannter Atmosphäre!

Ausrichter: SV Welper 1922 e.V., SU Annen e.V., Turnierleitung Torsten Schaller und Christopher Krug
Termine und Orte: 17.11.18, Bürgerzentrum Holschentor , Talstr. 8, 45525 Hattingen,
15.12.18, Jugendzentrum „Famous“, Annenstr. 120, 58453 Witten,
12.01.19, Bürgerzentrum Holschentor , Talstr. 8, 45525 Hattingen,
02.02.19, Jugendzentrum „Famous“, Annenstr. 120, 58453 Witten.
Die Runden beginnen jeweils 13 und 16 Uhr.
Spielmodus: 8 Runden CH-System mit einer Bedenkzeit von 1h/30 Züge + 30 min für den Rest der Partie. Es besteht Notationspflicht bis 5 min vor beiden Zeitkontrollen.
Preise: Der Sieger erhält den „Winterpokal“. Für die Plätze 1 bis 3 gibt es Sach- oder Gutscheinpreise. Dazu Rating-Preise für DWZ<1000 und ohne DWZ.
Bei Punktgleichheit entscheiden zwei Blitzschachpartien (5 min); danach die nächste Gewinnpartie (5 min).
Auswertung: Das Turnier wird zur DWZ-Auswertung eingereicht.
Teilnehmer: alle nach dem 01.01.1999 geborenen Spieler mit einer DWZ kleiner 1300 (am ersten Turniertag).
Meldungen: möglichst vorab an Torsten Schaller (Tel. 02324 900651) oder per Email: to.scha@web.de; Abmeldung bei Verhinderung erwünscht.
Meldeschluss: an den Turniertagen um 12:45 Uhr
Verpflegung: Getränke werden angeboten. Imbiss (Brötchen, Würstchen, Kuchen, Snacks) wird bereitgestellt (Welper) oder ist in der Nähe zu erwerben (Annen).
Informationen: www.sv-welper.de und www.sua-schach.de


22.09.2018

U20 Team mit Auftakt-Remis

Unsere U20 Mannschaft startete mit einem Auswärtsspiel beim Dortmunder SV in die neue Verbandsliga-Saison. Die Dortmunder waren auf dem Papier klarer Favorit, brachten aber ihre Bretter 2 und 3 nicht an den Start. Wir mussten auf Kai und Alex (Brett 1 und 2) verzichten, doch Torsten, der als MF fungierte, beschlich das Gefühl, dass da mehr als ein achtbares Ergebnis drin sein könnte….

Nach einer „Komödie der Irrungen“ (schlag nach bei Shakespeare) konnte zuerst Janis seine Nervosität ablegen – der Gegner half kräftig mit und schon stand es 1:0 für uns! Bennet legte kurz darauf nach: er hatte die Eröffnung sehr kontrolliert gespielt, Vorteil erlangt und konnte den Sack zumachen, als der bis dahin gut spielende Gegner den Stellungsüberblick verlor. Die Freude währte indes nicht lange: Marius musste leider aufgeben – er hatte an Brett 2 seinem spielstarken Gegner die Eröffnungsbehandlung vorbildlich widerlegt, stand gut und machte mit einem unklugen Zug alles zunichte. Schade…. Die nach Ansicht der Beobachter interessanteste Partie lief am Brett 4, in der Florian lange arbeiten musste, bis der Widerstand seines jungen Gegners gebrochen war. Klasse Partie, Flori! Das konnte man auch von Richard an Brett 2 sagen, der seinem Gegner erst einen Bauern abnahm, dann klar besser stand und kurz vor dem Matt seine Partie durch ein Übersehen verdarb. Statt 4:1 stand es nun 3:2 – und Kevin wehrte sich tapfer gegen den fast 1900er Gegner. Erst im späten Mittelspiel musste er die Überlegenheit des Dortmunders anerkennen und die Hand zur Aufgabe reichen.

3:3 – damit wären wir vor dem Spiel sehr zufrieden gewesen. Hat man den Spielverlauf vor Augen, war tatsächlich mehr drin, aber mit einem Mannschaftspunkt und insgesamt gutem Schach können wir auch leben.


18.09.2018

Welper I holt den Bezirkspokal 

Dieter Wallhof

Mit dem Bezirkspokal beginnt eigentlich die Saison - in diesem Jahr war das wegen der früh beginnenden Regionalliga nicht möglich - also wurde erstmals am  Samstag, den 16.09. gespielt. Zudem wurde in der JHV des Schachbezirks  mit großer Mehrheit (!!) beschlossen, das Turnier als 7rundiges Schnellturnier im CH-System auszutragen. Im Schach-Volksmund heißt die Veranstaltung ja "Viererpokal". Das scheinen manche Vereine missverstanden zu haben - es fanden sich nämlich sage und schreib tatsächlich nur VIER Mannschaften ein. In den Weiten der Aula der Kästner-Schule spielte noch nicht einmal der Gastgeber Bochum 31 mit - nur Höntrop, BO 02 , der SV Hattingen und wir traten  an. Das fanden alle recht traurig - gespielt wurde trotzdem.

In einem doppelrundigen Turnier schälte sich bald der Zweikampf Bochum 02 gegen Welper als turnierentscheidend heraus. Wir gewannen beide Matches gegen die durchaus stark aufgestellten Bochumer! Die anderen vier Paarungen gingen auch an uns - damit wurden wir ungefährdet Bezirkspokalsieger.  Thomas Füllgrabe, Fabian und Torsten Schaller, Felix Bastians und Dieter Wallhof verloren insgesamt nur eine Partie; alle schlossen das Turnier mit positivem Punktestand ab, wobei Felix mit 5.5 aus 6 der Top-Scorer des Teams war. Wir sind damit auch für die erste Runde des NRW-Pokals qualifiziert, die aber erst nach dem Ende der Saison stattfinden wird.

Wahrscheinlich wird es keine Zweitauflage dieser Turnierform geben - die Resonanz war einfach zu schlecht. Es bleibt abzuwarten, wie es bei einem andern (dem alten ?) Modus aussehen wird....


01.09.2018

Gute Partien beim 4. Jugend-Open der SU Annen

In Witten im Jugendzentrum "Famous" fand das 4. Jugend-Open statt, an dem auch sechs unserer Jugendlichen teilnahmen.

Das Teilnehmerfeld war auf 34 Spieler beschränkt und alle Teilnehmer spielten in einer Gruppe, sodass es direkt in der ersten Runde des Turniers dazu kam, dass zwei unserer Jugendlichen gegeneinanderspielen mussten. Richard spielte gegen den jüngeren und unerfahrenen Botros, der jedoch lange gut dagegenhielt, sich am Ende aber trotzdem geschlagen geben musste.

Nach den ersten drei Partien hatten sich fast alle unserer Spieler bereits zwei Punkte erspielt, nur Botros lag noch einen Punkt dahinter. So langsam schlichen sich dann aber doch Fehler bei manchen ein. Figuren wurden eingestellt, Mattdrohungen übersehen und der Gegner Patt gesetzt.

Nach 7 Runden konnten trotzdem alle zufrieden mit ihrer Leistung sein und einen Sachpreis und Richard sogar ein Pokal mitnehmen.

Richard landete am Ende auf Platz 2, der Erstplatzierte war an diesem Tag einfach nicht zu schlagen gewesen. Florian verpasste ganz knapp das Podest und wurde Vierter.

Ben, David und Bennet erspielten  jeweils alle drei Punkte und auch Botros gewann zwei Partien.


02.08.2018

WM-Medaille knapp verpasst

In Sofia fand in den letzten zehn Tagen die Team-Weltmeisterschaft im Schach statt - und zwar der Wettbewerb für Blinde und sehbehinderte Spieler. Zum ersten Mal ging auch ein Hattinger an den Start: der für den SV Welper spielende und amtierende Deutsche Meister René Adiyaman sollte sich als wertvolle Verstärkung des deutschen Teams erweisen. Gespielt wurde diese Meisterschaft in zwei Vorrundengruppen mit nachfolgenden Halbfinals und Finalrunde - der Halbfinaleinzug war das erklärte Ziel der deutschen Mannschaft.

René Adiyaman (Mitte) im Kreis der Nationalmanschaft

In der Vorrunde lief dann auch alles nach Plan: hinter der hochfavorisierten Mannschaft aus Russland konnte Deutschland Platz 2 in seiner Gruppe erkämpfen - bester Einzelspieler war René Adiyaman, der 5 Punkte aus 6 Partien holte. "Auch gegen Russland musste ich nicht verlieren, habe aber aus mannschaftstaktischen Gründen voll auf Sieg gespielt und überzogen", ärgerte sich der Welperaner. Nach der überzeugenden Vorstellung in der Gruppenphase war er natürlich für das Halbfinale als Spieler gesetzt, doch gegen Polen setzte es die zweite Niederlage - nach dem 1:3 Halbfinal-Aus blieb "nur" das Spiel um Platz 3. Dort schaffte René Adiyaman gegen einen nominell viel stärkeren Gegner ein Remis - das 2:2 Unentschieden der Deutschen gegen die Ukraine genügte aber nur zur Platz 4. René konnte der WM dennoch viel Gutes abgewinnen: zum einen hat er sich mit  einer insgesamt starken Leistung im Nationalteam etabliert, zum anderen gezeigt, dass er auch gegen deutlich stärkere Spieler mithalten kann. Gerade diese Erkenntnis wird ihm Mut machen für die am Samstag beginnende Deutsche Meisterschaft - der Sehenden! Dort trifft er auf die Landesmeister der Bundesländer und einige Großmeister. Der Welperaner zeigte sich kämpferisch: "Ich bin Letzter in der Setzliste - in der Turniertabelle will ich am Ende aber weiter vorne sein!".

Veranstaltungen/Ankündigungen

28.09.2018
-
28.09.2018
Simultan-Schach auf dem Wochenmarkt in Hattingen-Welper
Die Stadtwerke Hattingen veranstalten am Energie-Mobil auf dem Wochenmarkt in Welper ein Simultan-Turnier gegen jeweils einen Vertreter von drei Hattinger Schachvereinen. Als Simultan-Spieler wird Jürgen...   mehr